BORGARD & MÜLLER GMBH

Tel.: 06834 – 568 593

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo – Fr 9.00- 12.00 Uhr

UNABHÄNGIGE FINANZBERATUNG

,
CLOSE

Absicherung für Ärzte

Absicherung für Ärzte

 

Sie kümmern sich Tag und Nacht um Ihre Patienten und sorgen sich um das Wohl anderer. Doch wann denken Sie an Ihr eigenes Wohlbefinden? Eine finanzielle Vorsorge ist der erste Schritt. Machen Sie auch mal was für sich!

Berufsunfähigkeits­versicherung

Auch wenn Sie sich mit Leidenschaft für andere einsetzen und helfen, kann es passieren, dass der Körper oder die Psyche schlapp macht. Die häufige Dauerbelastung in Gesundheitsberufen trägt zu einem besonderen Risiko bei. Die Berufsunfähigkeitsversicherung fängt Sie im Notfall auf.

Interessant, wenn Sie:

    • Ihr Einkommen und somit Ihre Familie finanziell absichern wollen
    • im Krankheitsfall nicht auf irgendeine andere Tätigkeit verwiesen werden wollen
    • finanziell möglichst unabhängig bleiben möchte

Berufsunfähig? Was heißt das überhaupt?

Wenn Sie Ihre zuletzt ausgeübte, ärztliche Tätigkeit gesundheitsbedingt sechs Monate oder länger zu mindestens 50 % nicht mehr ausüben können, gelten Sie als berufsunfähig. Das kann viele Gründe haben. Gerade die körperliche und mentale Dauerbelastung sorgt bei Angestellten im Gesundheitswesen für ein erhöhtes Berufsunfähigkeitsrisiko.

Viele denken, im Falle einer Berufsunfähigkeit werden sie vom Staat gestützt. Das ist allerdings nur bedingt der Fall. Denn die gesetzliche Rentenversicherung sichert lediglich eine sogenannte Erwerbsminderung ab. Diese greift allerdings erst bei einer sehr geringen Fähigkeit, für das eigene Einkommen zu sorgen, und reicht nicht als finanzielle Lebensgrundlage.

Sind Sie berufsunfähig, werden Sie aus Ihrem Arbeitsleben gerissen und Ihr Einkommen fällt weg. Das hat nicht nur Auswirkungen auf Ihr Leben, sondern alle, die sonst noch von Ihrem Einkommen abhängig sind. Zum Beispiel Ihre Familie oder Ihr Lebenspartner.

 

Mit einer Berufsunfähigkeitsabsicherung wird der Verlust Ihres Einkommens ausgeglichen oder zumindest gemindert.

Grundfähigkeitsabsicherung

Sei es im OP, während der Visite oder bei der Untersuchung: Im Alltag als Arzt oder Ärztin sind Sie täglich auf Ihre Fähigkeiten angewiesen. Doch durch dauerhafte Belastung kann es passieren, dass eine dieser Grundfähigkeiten von jetzt auf gleich ausfällt. Eine Grundfähigkeitsversicherung steht Ihnen in dem Fall finanziell zur Seite.

Interessant, wenn Sie:

  • bis zu 22 Ihrer Grundfähigkeiten absichern möchten
  • keine Fragen zur Psyche beantworten möchten (Tarif M)
  • eine zusätzliche Absicherung Ihrer mobilen Fähigkeiten möchten

Grundfähigkeiten bilden die Basis.

Ganz gleich, ob Chirurg*in, Allgemeinmediziner*in oder Internist*in – jeder Mensch hat Fähigkeiten, die dafür sorgen, seinen Beruf tatsächlich ausüben zu können. Sprechen, Sehen, Heben, Bücken oder der Gebrauch der Arme: Diese, und viele weitere Fähigkeiten bilden das Fundament Ihrer beruflichen und persönlichen Existenz.

Eine Grundfähigkeitsversicherung fängt Sie auf.

Bei Ihrer Arbeit im OP, während der Visite oder bei der Nachbesprechung sind Sie auf Ihre Grundfähigkeiten angewiesen. Fällt durch dauerhafte körperliche Belastung, Krankheit oder einen Unfall eine dieser Fähigkeiten aus, kann es sein, dass Sie Ihren Beruf nicht weiter ausführen können und Ihr Einkommen wegfällt.

Deshalb wird mit der Grundfähigkeitsabsicherung beim Verlust einer Ihrer Grundfähigkeiten eine monatliche Rente gezahlt, die Ihnen hilft, finanziell unabhängig zu bleiben. Ganz egal, ob Sie Ihren Beruf noch ausüben können oder nicht.

Betriebliche Altersvorsorge

Man kann nicht früh genug für das Alter vorsorgen. Mit der betrieblichen Altersvorsorge können Sie mit wenig finanziellem Aufwand viel erreichen.

Interessant, wenn Sie:

  • früher in Rente gehen wollen
  • mehr Geld für das Alter haben möchten
  • von Steuervorteilen profitieren wollen

Die Beiträge in Versorgungssysteme wie z. B. die Ärzteversorgung oder die gesetzliche Rente bemessen sich im Rahmen des Arbeitsverhältnisses am Gehalt. Allerdings wird dieses nur bis zur sogenannten Beitragsbemessungsgrenze berücksichtigt. Für die oberen Gehaltsbestandteile fließen demzufolge keine Vorsorgebeiträge. Dadurch entsteht eine deutliche Differenz zwischen dem Gehalt und der Rente. Für leitende Ärzte und Führungskräfte ist es gerade deshalb sinnvoll, die Altersversorgung regelmäßig zu überprüfen.

Betriebliche Altersversorgung heißt „Sparen aus meinem Bruttoeinkommen“. Wie das funktioniert? Ganz einfach. Sie vereinbaren mit Ihrem Arbeitgeber einen Betrag, der aus Ihrem Bruttoeinkommen für Ihre Vorsorge aufgewendet wird - die sogenannte Entgeltumwandlung. Dieser Beitrag wird ohne Abzug von Steuern direkt in die Unterstützungskasse eingezahlt. Im Gegensatz zum privaten Sparen können Sie so mehr als doppelt so viel für das Alter zurücklegen.

Pflegeversicherung

Als Teil des Gesundheitswesens wissen Sie, wie aufwendig Pflege sein kann. Ihren Kindern und Angehörigen können Sie diese menschliche als auch finanzielle Last der Pflege mithilfe der Pflegeversicherung abnehmen.

Interessant, wenn Sie:

  • sich und Ihre Familie im Pflegefall finanziell entlasten möchten
  • sich für den Pflegefall einen starken finanziellen Partner wünschen
  • gleichzeitig Ihr Vermögen sichern und vermehren wollen

Sie kennen es aus Ihrem Alltag: Ob durch Alter, Krankheit oder einen Unfall, pflegebedürftig kann jeder werden. Experten rechnen im Jahr 2030 mit ca. 3,45 Mio. pflegebedürftigen Menschen in Deutschland – im Jahr 2050 sogar mit ca. 4,57 Mio. Die steigenden Zahlen bedeuten: Auch in Zukunft kann die gesetzliche Absicherung im Ernstfall nur einen Teil der Pflegekosten tragen und es entsteht eine Versorgungslücke, die privat gedeckt werden muss.

Diese Lücke wird meistens durch Familie und Angehörige getragen. Menschlich und finanziell. Das macht ihre Familie sicherlich gerne. Muss sie aber nicht.

Absicherung für IT | Apotheker | Ingenieure | Architekte | Gewerbe | Bau Haupt- und Nebengewerbe
info zur Betr. Altersversorgung
Please follow and like us:
Follow by Email